AKTION NOTWENDIG JETZT!!
- Nano-Benzin-Additive -


Schon seit einigen Jahren wird mit Benzinadditiven auf der Basis von Nanotechnologie experimentiert. Größtenteils geht es um Benzinzusätze von Nanomaterialien. Ziel ist eine Reduzierung des Benzinverbrauchs und des Abgases. Da aber die Umwelt- und Gesundheitsfolgen dieser Technologien bisher nicht ausreichend erforscht sind, besteht die große Gefahr daß hier massenhaft gefährliche Partikel in der Atemluft freigesetzt werden.
Da auf diese Weise Nanopartikel weltweit in dichbesiedelten Gebieten in der Atemluft freigesetzt würden, muß diese Technologie zur Zeit als die gefährlichste Entwicklung im Bereich der Nanotechnologie bezeichnet werden. Sollten sich die Befürchtungen über die gesundheitlichen Folgen der Aufnahme von Nanopartikeln für diese Materialien zukünftig als richtig erweisen, wird es allein in der EU um Zehntausende von Toten gehen. Diese Technologie befindet sich zur Zeit in der Umsetzungsphase, es gab bereits Bestrebungen die potentiell hochgefährlichen Stoffe dem Benzin überall in der EU unterzumischen.

Risikostudien existieren, wenn überhaupt, nur für die Wikungen auf das Lungengewebe. Nanomaterialien stehen aber vor allem im Verdacht schwere Schädigungen der Nerven und des Gehirns zu bewirken. Sollten die Benzinbeimengungen zum Standard werden, werden in 20 bis 30 Jahren vielleicht unspezifische Gehirnerkrankungen massenhaft auftreten, dann wird es vermutlich weitere Jahrzehnte dauern, das Problem zu lösen.

Werdet aktiv, wehrt Euch, macht Druck auf Eure EU-Abgeordneten und die Regierung!

Ein Link zum Thema:

- In Vitro Risk Assessment for a Nano Fuel Additive: Tanks or No Tanks? - John Balbus - Internet: Environmental Defense Fund - May 9, 2008 - http://blogs.edf.org/nanotechnology/2008/05/09/
in-vitro-risk-assessment-for-a-nano-fuel-additive-tanks-or-no-tanks/
-



Impressum













Zuletzt aktualisiert 30.05.10















NaNie NANO

Benzinadditive Aktionsaufruf