Externe Texte zur Kritik der Militärforschung im Kontext Nanotechnologie & BefürworterInnen

Kritik

Nanotechnologie für das Militär
http://www.heise.de/newsticker/meldung/69871

HerausgeberInnen: heise news - Auf: Heise Online - Hannover - 21.02.2006 10:46
Kurztext zur Aufrüstungsgefahr durch Nanotechnologie.



Warnung vor dem Nanorüstungswettlauf
http://www.heise.de/tr/artikel/69870

AutorInnen: Niels Boeing - Auf: Technology Review, Heise Online - Hannover - 21.02.06
Ein Text zur Studie "Military Nanotechnology: Potential
Applications and Preventive Arms Control" von Jürgen Altmann
(Abstract: - http://www.ep3.rub.de/bvp/milnttocab.html#3 -).
Insbesondere die Entwicklung neuer Biowaffen wird von Jürgen Altmann als Gefahr benannt.



Military, Arms Control, and Security Aspects of Nanotechnology
http://cms.ifs.tu-darmstadt.de/fileadmin/phil/
nano/altmann-gubrud.pdf


AutorInnen: Jürgen Altmann, Mark A. Gubrud - In: Hg. D. Baird, A. Nordmann, J. Schummer - Discovering the Nanoscale - Amsterdam: IOS Press - 2004
Text zu den Gefahren der Nano-Militärforschung.



Limitting Military Uses of Nanotechnology and converging Technologies
http://cgi-host.uni-marburg.de/~nano-mr/
downloads/s3/altmann_paper_final.pdf


AutorInnen: Jürgen Altmann - Konferenzbeitrag, 'Nanotechnology in Science, Technology and Society' - Marburg - 13 bis 15 Januar 2005
Text zu den Gefahren der Nano-Militärforschung.



Literaturhinweis: Military Nanotechnology. Potential Applications and Preventive Arms Control
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/511430/

AutorInnen: Ralf Krauter - Literaturhinweis - Deutschlandradio, 18.6.2006
Literaturhinweis im Deutschlandradio: Den Einsatz von Nanotechnologie für militärische Zwecke beschreibt Jürgen Altmanns Buch - Military Nanotechnology -. Eine Schlüsseltechnologie mit großer Attraktivität für Militärs.
(Jürgen Altmann: Military Nanotechnology. Potential Applications and Preventive Arms Control, ISBN 0-415-37102-3 Routledge-Verlag, 238 Seiten, 105,90 Euro - Der Preis kann leider nur als Maßnahme gewertet werden eine kritische Öffentlichkeit auszuschließen, nutzt Bibliotheken -).


From the Lab to the Battlefield? Nanotechnology and Fourth-Generation Nuclear Weapons
http://www.acronym.org.uk/dd/dd67/67op1.htm

AutorInnen: André Gsponer - in: Disarmament Diplomacy - Issue No. 67, October - November 2002
Nanotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie für die Entwicklung zielgenauer 'kleiner' Nuklearwaffen, die das Risiko eines Nuklearkrieges wesentlich erhöhen würden.


The U.S. Military's Influence on Nanotechnology Research in Latin America
http://www.inesap.org/bulletin-28/us-military%E2%80%99s
-influence-nanotechnology-research-latin-america


AutorInnen: Guillermo Foladori - Internetpublikation: INESAP (International Network of Engineers and Scientists Against Proliferation) - This is an abridged version of the Spanish version originally published in Rebelión (08/Nov/2006)
Ein Artikel der den starken militärische Einfluß in der Nanoforschung darstellt und kritisiert.


NBICS and Military Products
http://www.innovationwatch.com/choiceisyours/
choiceisyours-2007-01-30.htm


AutorInnen: Gregor Wolbring - Auf: Innovation Watch - Edmonton, Alberta, CANADA - January 30, 2007
Ein Artikel der explizit zur Rüstungskontrolle im Bereich Nanotechnologie aufruft.



The 2006 Boiological Weapons Convention Review Conference
http://www.armscontrol.org/pdf/BWCreaderWebVersion.pdf

HerausgeberInnen: Arms Controll Today - Washington, USA - November 2006
Reader mit vielen Artikeln zur Problematik der Kontrolle und Durchsetzung des Biowaffenverbots.



Soldiers in the Laboratory Military involvement in science and technology - and some alternatives
http://www.sgr.org.uk/ArmsControl/Soldiers_in_Lab_Report.pdf

HerausgeberInnen: Chris Langley - Published by Scientists for Global Responsibility (SGR) - Kent, UK - January 2005
Reader zum Einfluß des Militärs in der Forschung, nicht revolutionär aber informativ.



‚Dual Use'? High Tech für militärische und zivile Nutzungen in Medizin und Kunst
http://www.ak-anna.org/der_neue_mensch/medizin_kritik_norm/
medizin_militarismus_dual_use.htm


AutorIn: Claudia Reiche - In: Hg. Elke Bippus, Andrea Sick - Industrialisierung Technologisierung von Kunst und Wissenschaft - Bielefeld - 2006
'Dual Use' strukturiert erhebliche Teile von Forschung und Technologieentwicklung. Damit nimmt das Militär z.B. Einfluß auf Entwicklungen im medizinischen Bereich. Die hier dargestellten Militärforschung zum 'Virtual Soldier' basiert in erheblichem Maß auf Nanotechnologie. Das Militär bestimmt so auch die Ausrichtung nanotechnologischer Forschungen in Bereichen außerhalb des Militärisch-Industriellen-Komplexes.
Dieser Artikel zeigt die Verpflechtungen von militärischer und ziviler Forschung auf, die auch für viele Bereiche der Nanotechnologieforschung gelten.
In einem älteren Text Zum aktuellen medizinisch-militärischem Komplex hat die Autorin an Hand der Diskurse auf militärisch-medizinischen Konferenzen in San Diego bereits den Zusammenhang der militärisch-medizinischen Diskurse am Beispiel des ‚Visible Human’-Projektes dargestellt.
Auch dieser Text macht an diesem Beispiel sehr gut die Probleme deutlich, die durch die Dual-Use-Forschung entstehen. Den Text findet Ihr unter:
- http://www.obn.org/reading_room/writings/
html/biorev_d.html
- Claudia Reiche - In: Hg. Heidrunn Kaupen-Haas, .. - Strategien der Gesundheitsökonomie - Franfurt - 1998 .






Unklare Position & BefürworterInnen

Noch effektiver durch Nano-Technologie? Die großen Erwartungen der Streitkräfte
http://www.bits.de/public/ndrinfo/sunds081005.htm

AutorIn: Susanne Härpfer - In: Sendereihe, Streitkräfte und Strategien - NDR info - Hamburg - 08. Oktober 2005
Es gibt tatsächlich Autorinnen, die meinen. die Bundeswehr würde zu wenig Militärforschung betreiben. Dabei erkennt die Autorin richtig, daß für viele Forschungsansätze im Bereich Nanotechnologie gilt;
‚Nanotechnik ist eine klassische dual-use Technik, die also sowohl militärisch als auch zivil nutzbar ist. Zivile und militärische Anwendung sind im Bereich der Nanotechnik kaum unterscheidbar.'
Das dies aber zur Militarisierung immer weiterer Bereiche des Gesellschaft führt, dadurch, daß mit der Technologie auch die in ihr materialisierten militärischen Logiken übernommen werden, wird nicht einmal Ansatzweise bedacht.



Environmental Pollution and Health Hazards Resulting From Military Uses of Nanotechnology
http://www.acunu.org/millennium/nanotech-rd2.doc

HerausgeberInnen: AC/UNU Millennium Project - Washington, USA - 2004
Ein Fragebogen des American Council for The United Nations University, der sehr aufschlußreich ist bzgl. der Gefahren von Nanomilitärforschung.



What effect will molecular manufacturing have on military and government capability and planning, considering the implications of arms races and unbalanced development?
http://www.crnano.org/study20.htm

HerausgeberInnen: Center for Responsible Nanotechnology - New York, USA - Work in Progress
Kurze Fragen und Antworten zu Risiken und "Nutzen" militärischer Nanotechnologie.



Military nanotechnology - how worried should we be?
http://www.nanowerk.com/spotlight/spotid=1015.php

AutorInnen: Michael Berger - Auf: Nanowerk Spotlight - Honolulu, Hawaii, USA - November 13, 2006 (posted)
Artikel über "Chancen" und Risiken der militärischen Nanotechnologie.



Nanotechnology and the Pentagon's 21st century military visions
http://www.nanowerk.com/news/newsid=1560.php

HerausgeberInnen: Nanowerk News - Honolulu, Hawaii, USA - March 2, 2007
Artikel über aktuelle Planungen des Pentagon im Bereich Nanotechnologie.



179 STCMT 05 E - THE SECURITY IMPLICATIONS OF NANOTECHNOLOGY
http://www.nato-pa.int/Default.asp?SHORTCUT=677

AutorInnen: Lothar Ibrügger - NATO Parliamentary Assembly, Committee Reports, 2005 Annual Session, 179 STCMT 05 E - Brüssel - 2005
Ein NATO-Diskussions-Papier zur Frage der nanotechnologischen Aufrüstung und der damit verknüpften Risiken und neuem Regulationsbedarf.



Defense Nanotechnology Research and Development Program
http://www.nano.gov/html/res/DefenseNano2006.pdf / http://www.nano.gov/html/res/pdf/DefenseNano2007.pdf

HerausgeberInnen: Department of Defense USA - Washington, USA - May 8, 2006 / April 26, 2007
Die Planungen des Militärs in den USA.



Nanotechnologie soll Kämpfer kugelsicher machen
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,192204,00.html

AutorInnen: Martina Sadler - Der Spiegel - Hamburg, BRD - 17.4.2002
Soldier-NANOtechnologie ist ein zentraler Punkt militärischer NANO-Forschung.
Siehe dazu auch ISN (MIT's Institute for Soldier Nanotechnologies) - http://web.mit.edu/isn/ -



Nano & Micro Systems in Defence
http://www.smi-online.co.uk/events/programme.asp?is=1&ref=2469

Konferenz, 30th to 31st October 2006, The Hatton, London, United Kingdom
Der Preis der Konferenzdokumentation von ca. 1000,- Euro, zeigt wie der Auschluß der Öffentlichkeit heute sichergestellt wird.


- FIN -





Zurück zur Überblicksseite









Impressum



Zuletzt aktualisiert 30.05.2010





Diese Netzseite wurde aufgebaut mit Unterstützung von AK-ANNA
(Arbeitskreis - Alternative Naturwissenschaften Naturwissenschaftliche Alternativen)


















NaNie NANO

Kritik Militärforschung im Kontext Nanotechnologie. Texte zu den Themen: Militär, Militärforschung, Virtual Soldier, Biowaffen, Biowaffenkonvention, Proliferation, Terrorismus, Massenvernichtungswaffen, Kritik, Auswirkungen, Nanotechnik, Umwelt, Gefahren, Probleme,Nanofasern, Nanoröhren, Nanopartikel, Gesundheit, Gesundheitsgefahren, Ökologie, Umweltgefahren, Nanopartikel als Luftschadstoffe